Sie befinden sich hier:
Kursdetails
Kursdetails

48A135010 Intensivschulung - Prävention vor sexualisierter Gewalt Mitarbeitende des offenen Ganztags

Intensivschulung zum Schutz vor sexualisierter Gewalt
Das Konzept Hinschauen - Helfen - Handeln ist insbesondere für Menschen entwickelt, die sich in einer evangelischen Kirchengemeinde oder einer anderen Einrichtung engagieren (wollen). Durch die Arbeit von Expert*innen wissen wir heute mehr denn je über sexualisierte Gewalt an Kindern, Jugendlichen und anderen Schutzbefohlenen. Nicht nur über das Ausmaß und die Folgen für Betroffene, sondern auch darüber, welche Situationen von Täter:innen gezielt ausgenutzt
werden. Es ist an der Zeit, dass wir dieses Wissen konsequent für Prävention und Sensibilisierung nutzen, um unserer Verantwortung nachzukommen. Mit einem Konzept zum Schutz vor sexualisierter Gewalt können wir Einrichtungen zu wachen und sensiblen Räumen machen, in denen sich alle Menschen sicher und aufgehoben fühlen dürfen.
Ziel dieser Schulungseinheit ist es, die Teilnehmer:innen für Themen wie z.B. Nähe- und Distanzverhältnis, sexuelle Bildung, Definition und Formen von sexualisierter Gewalt, Schritte der Intervention, Bedeutung von Schutzkonzepten zu sensibilisieren. Es soll eine „Kultur der Achtsamkeit“ hergestellt und Formen der Prävention erörtert werden.
Die Intensiv-Schulung zum Thema Prävention sexualisierter Gewalt richtet sich an alle pädagogischen Fachkräfte aus dem Bereich des Offenen Ganztags mit intensivem Kontakt zu Schutzbefohlenen.
Anmeldeschluss: 12.03.2024

Email: bildung@kirche-leverkusen.de
Tel. 02174/8966 - 181

Kursort

OGS Theodor-Fontane-Schule

Fontanestr. 2
51373 Leverkusen


Termine

Datum
1. Termin am 26.03.2024
Uhrzeit
08:00 - 16:00 Uhr
Ort
Ort: Fontanestr. 2, OGS Theodor-Fontane-Schule