Vom 23.12.2013 bis zum 06.01.2014 haben wir Betriebsferien. Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2014.
Anmeldung möglich
Plätze werden knapp
ausgebucht - nur Warteliste
Anmeldung nur vor Ort möglich

Rückfragen unter 02174/8966-181 oder bildung@kirche-leverkusen.de
  Kursdetails

Details zu Kurs QE43001
Themen, die bewegen

Themen mit viel Diskussionsstoff stehen im Mittelpunkt des wöchentlichen Bildungsangebots. Es gibt Gedächtsnistraining und Vorträge zu Fragen des Alterns, Biografiearbeit und die Diskussion aktueller, gesellschaftlicher und kirchlicher Themen. Teilnehmende aus dem Gemeindebezirk der Martin-Luther-Kirche können den kostenlosen Fahrdienst nutzen: Tel. 02173-149916.

3.01. Wolken
Sind das nur Wassermoleküle - oder der Ort von Engeln und Verliebten? Wolken kann man meteorologisch und kulturell sehen (in Malerei, Literatur und Religion).

10.01. Hörgeräte
Die kleinen technischen Wunderdinger helfen vielen Menschen mit Hörbehinderung zu mehr Kontakt. Aber wie findet man das richtige Gerät? Wie kommt man mit der Bedienung klar?

17.01. Technik, die begeistert
Jeder kann ein oder mehrere technische Kleingeräte (Handy, Laptop, Elektrogeräte) mitbringen und sie sich von "digital natives" erklären lassen.

24.01. Gefahren des Glücksspiels
Die Bundezentrale für gesundheitliche Aufklärung warnt vor Spielsucht: "Nutzen Sie das Spiel nicht, um an Geld zu kommen. Versuchen Sie nicht, bisherige Verluste durch weiteres Spielen auszugleichen. Spielen Sie nicht, wenn Sie in schlechter Stimmung sind."

7.02. "Klappe - die erste!"
Der Dokumentarfilmer Siegwald Koletzki (Lydton-Video-Club) erklärt, wie ein Film entsteht: Konzept, Drehtage, Schnitt und Vertonung: in jeder Minute Film stecken viele Stunden Arbeit. Mit besonderen Filmbeispielen und in Zusammenarbeit mit BDFA/Bund deutscher Filmautoren.

14.02. Teekesselchen
Es gibt viele lustige Polyseme: Birne, Mutter und Pflaster können etwas völlig Unterschiedliches bedeuten. Wir kultivieren die Freude an sprachlicher Mehrdeutigkeit.

21.02. Rheinsagen
Zwischen Quelle und Mündung des Rheins sind an vielen Orten berühmte Geschichten entstanden: Worms und die Nibelungen, Bingen und der Mäuseturm, St. Goar und die Loreley. Wir lesen die schönsten Sagen.

28.02. Onkel Willi ist krank
Humor heilt - ist Erfahrung der Clowns in Krankenhäusern. Humor ist heilsam, weil er für Abstand sorgt zu dem, was einem schmerzhaft unter die Haut geht. Warum sonst gibt es so viele Witze, die anfangen mit: "Kommt ein Mann zum Arzt..."?

7.03. Seniorensicherheit
An der Haustüre, am Telefon und auf der Straße: überall sollten sich ältere Menschen sicher fühlen können. Wir lernen die Tricks von Betrügern kennen und wie man sich davor schützt.

14.03. Haarscharfe Märchen
Im Volksmärchen wird Haaren oft Zauberkraft zugeschrieben, sie sind schwarz wie Ebenholz oder golden. Sie dienen der Schönheit oder der Bosheit, gereichen der Frau zur Anmut oder dem Manne zur Stärke, werden mit einem goldenen oder giftigen Kamm gekämmt. Walter Held (www.maerchenheld.de) kennt alle Märchen und erzählt diesmal die haarsträubendsten Geschichten!

21.03. Bedeutung von Gesellschaftspielen
"Mensch, ärgere dich nicht!" Beim Spiel geht es um Wettkampf und Spannung, aber auch um Spaß an der Freud, Aggressionsabbau und die Erweiterung der Frustrationstoleranzgrenze.

28.03. Tiere der Bibel
Sprechende Esel, kluge Schlangen und Ameisen als Lehrmeister - die Bibel ist auch zoologisch ein interessantes Buch.

4.04. Eine Chance für Ninive
Die biblische Geschichte von dem Propheten Jona wird erzählt und ausgelegt. Und es wird ein Bezug zu den Problemen hergestellt, die uns als Menschheit heute bedrohen.

11.04. Ostern
Das wichtigste christliche Fest fällt in eine Jahreszeit, in der neues Leben aufblüht. Wir lernen die Hintergründe kennen.

18.04. Narben sind Erinnerungen
Narben verstören. Und sollen möglichst unauffällig sein, werden mit Laser, Salbe oder Zitronensaft behandelt. Also Hauptsache weg damit? Nicht nur: Studenten fügen sich Schmisse zu. Naturvölker kennen Ziernarben und der auferstandene Jesus wird an seinen Nägelmalen erkannt.

25.04. Astrid Lindgren
Wir verdanken der schwedischen Schriftstellerin wunderbare Figuren wie Pipi Langstrumpf, Ronja Räubertochter, Mio und Rasmus. Die Werke der 2002 gestorbenen Kinder- und Jugendbuchautorin sind von tiefer Humanität geprägt.

2.05. Taizé
Lieder, Bilder und Berichte von der ökumenischen Kommunität im französischen Burgund, die vor 70 Jahren von Frère Roger Schütz begründet wurde. - Besonders eingeladen sind alle, die schon einmal in Taizé waren.

9.05. Claude Monet
Claude Monet zählte zu den bedeutendsten französischen Malern und gehörte zu den Gründervätern des Impressionismus; einer Stilrichtung, die lange Zeit von Hohn und Spott begleitet war, bis schließlich 20 Jahre später doch die Anerkennung folgte.
Seine Gemälde hängen in den Museen der Welt. Wer kennt nicht seine Seerosen oder die Japanische Brücke?
Mit Pfarrer i.R. Manfred Wiegand

16.05. Zweimal Kiew und zurück
Was kann man erleben, wenn zwei kleine ukrainische Jungen von 7 und 8 Jahren für vier Wochen zu Besuch sind? Christel Sommerfeld hat es erlebt, als sie Kinder aus Tschernobyl aufnahm, die sich im der gesunden Luft des Sauerlandes von der verpesteten Luft um das havarierte Atomkraftwerk erholen sollten. Davon gibt es viel zu erzählen: Ernstes, Fröhliches und Verwunderliches.

23.05. Gymnastik für Kopf, Hände und Füße
Bewegung ist gut für die Gelenke und Muskeln, für Sehnen und Knochen. Und Bewegung macht Spaß, wenn sie nicht überfordert.

6.06. Ausgegrabenes
Unter Schichten finden sich Schätze. Man muss sie nur finden und richtig deuten: Das ist in der Archäologie genauso wie beim Hausputz.

13.06. Sparsamkeit
"Geld ablegen kann auch der Dümmste... Daher auch solche Personen, die das Geld durchs Sparen erwerben, sehr niedrige Seelen sind, unter den Verschwendern findet man aber aufgeweckte und geistreiche Personen" - sagt der Philosoph Immanuel Kant. Aber stimmt das wirklich?

4.07. Kirchentag
"Was für ein Vertrauen!" (Kirchentagslosung) Hundertausende dürften im Juni den Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund mitfeiern. Wir hören, worum es kirchlich, politisch und gesellschaftlich ging.

weitere Termine:
31.01. Jahreslosung 2019
Gott spricht: „Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34,15) Die Jahreslosung 2019 ist anspruchsvoll, aktuell und fordert heraus. Ein Bibelgespräch mit Pfarrerin Annegret Duffe.

27.06. Sommerfreuden
Wir feiern den Sommer, entspannen uns und üben uns in hemmungslosem Genuss.

Status: wenig Teilnehmer

Details zum Kurs
Zeitraum:

Donnerstag, 03.01.2019 bis Donnerstag, 04.07.2019,
von 15:00 bis 17:00 Uhr
an 24 Terminen

Kosten:

0,00 €



[-] Kursraum:
  • Für dieses Gebäude wurde kein Bild hinterlegt
    Langenfeld-Reusrath Trompeter Str. 42 Saal
    Trompeter Str. 42
    40764 Langenfeld

  • Anfahrtskizzen finden Sie unter "Veranstaltungsorte"
[-] Dozent/-in:
[+] Einzeltermine:

<< Zurück   Drucken   Bestellen Sofort zur Anmeldung