Vom 23.12.2013 bis zum 06.01.2014 haben wir Betriebsferien. Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2014.
Anmeldung möglich
Plätze werden knapp
ausgebucht - nur Warteliste
Anmeldung nur vor Ort möglich

Rückfragen unter 02174/8966-181 oder bildung@kirche-leverkusen.de

Wir über uns

Das Familien- und Erwachsenenbildungswerk plant und unterstützt im Auftrag aller 13 Gemeinden im Kirchenkreis die Durchführung von Bildungsangeboten für Eltern und Kinder, für Frauen und Männer, für die ältere und jüngere Generation.

Es ist eine wichtige Aufgabe, Menschen mit unterschiedlichen Interessen und Talenten in ihren Bildungsbemühungen zu unterstützen. So stellen wir uns kirchliche Arbeit vor: wenn sie für Kinder genauso da ist wie für alte Menschen; wenn sie offen ist für alle Menschen, egal welche Bildung, Herkunft oder religiöse Überzeugung sie haben. So ist unser Familien- und Erwachsenenbildungswerk ein lebendiges Netz, das immer wieder neu vernetzt. Hierfür stehen kompetente Fachleute aus dem pädagogischen und kirchlichen Bereich zur Verfügung. Das Familien- und Erwachsenenbildungswerk ist eine staatlich anerkannte Weiterbildungseinrichtung nach dem Weiterbildungsgesetz NRW.

Das Evangelische Familien- und Erwachsenenbildungswerk ist Mitglied im Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Nordrhein e.V., dem Trägerverein einer nach § 14 des 1. Weiterbildungsgesetzes in Nordrhein Westfalen (WbG NRW in der Neufassung vom 14. April 2000) anerkannten Einrichtung der Weiterbildung, bei der die Verantwortung für die Planung und Durchführung der von uns angebotenen Weiterbildungsveranstaltungen liegt.

Gütesiegel Weiterbildung

Das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Nordrhein (EEB Nordrhein) und somit wir als Zweigstelle richten unsere Bildungsarbeit an den Qualitätsstandards des Gütesiegelverbundes Weiter-bildung aus.

Qualität nach Gütesiegelverbund heißt:

  • Die Zufriedenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer steht im Mittelpunkt der Qualitätsbestrebungen der Weiterbildungseinrichtung
  • Die Einrichtung berät Interessentinnen und Interessenten in Fragen der Weiterbildung
  • Sie richtet die Planung ihres Programms an den Interessen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und am gesellschaftlichen Bedarf aus
  • Bei der Auswahl der Lehrenden wird auf deren fachliche und pädagogische Kompetenz geachtet
  • Die Einrichtung stellt sicher, dass für den Lernerfolg geeignete Unterrichtsräume, Materialien und Medien zur Verfügung stehen
  • Anregungen, Lob und Kritik werden aufgegriffen, ihre Bearbeitung kommt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zugute
  • Die Einrichtung hat sich verpflichtet, Qualität systematisch weiter zu entwickeln